Praxis News

Hier finden Sie wichtige Neuigkeiten rund um unseren Praxis Alltag.

Schutzimpfung gegen Virusgrippe (Influenza)

Der Grippeimpfstoff für die Saison 2020/2021 ist eingetroffen.
Der günstigste Impfzeitpunkt liegt zwischen Mitte September und Mitte November. 


Die Ständige Impfkommission am Robert-Koch-Institut empfiehlt diese Impfung auch in diesem Jahr vorrangig für:

  • Menschen ab dem 60. Lebensjahr
    – einmalig zu kombinieren mit der Impfung gegen Lungenentzündung durch Pneumokokken
  • chronisch kranke Patienten jeden Alters (z.B. bei chron. Herz- und Kreislauferkrankungen, Leber- und Nierenerkrankungen, Diabetes, Abwehrschwäche) – auch Kinder
  • pflegende Angehörige
  • Menschen, die mit Kranken arbeiten und somit einer erhöhten Ansteckungsgefahr ausgesetzt sind (z.B. Kranken- und Alten-pflegepersonal)
  • Menschen, die beruflich mit sehr vielen Mitmenschen zu tun haben (z. B. Lehrer, Erzieher, Verkäufer).
  • Schwangere

Weitere Informationen finden Sie auf dem Faktenblatt des RKI.


Aufgrund der "Corona-Pandemie" haben wir eine spezielle Impfsprechstunde eingerichtet. Diese findet statt jeweils an den Arbeitstagen von 7.30 Uhr bis 8.00 Uhr sowie für Berufstätige zusätzlich an Donnerstagsnachmittagen von 17 bis 18 Uhr. Eine vorherige Terminvereinbarung ist erforderlich.

Nach dem Sommer - wie geht es weiter

In den kommenden Wochen und Monaten stehen uns allen nach einschlägigen Expertenmeinungen vielfältige Herausforderungen bevor. Das gilt in besonderem Maß auch in der ambulanten Medizin. Unser Team will sich diesen stellen, weiß aber auch um die erhebliche persönliche Belastung (so tragen wir z.B. Masken während der gesamten Arbeitszeit).

Daher bitten wir Sie um Verständnis, dass nicht alle Abläufe so weiterhin erfolgen können, wie Sie es seit Jahren gewohnt sind. Dazu gehört u.a., dass die persönlichen Kontaktzeiten zwischen Arzt/MFA und Patienten so kurz wie möglich gehalten werden müssen, um Sie und uns zu schützen. Nutzen Sie alternative Kommunikationswege (z.B. Videosprechstunde, Telefonate).

Wir haben eine Infektsprechstunde eingerichtet.
Rezepte und Überweisungen sollten möglichst in vorgegebenen Zeitrastern abgeholt werden.
Spezialsprechstunde zur präventiven SARS-Cov2/Corona-Abstricheentnahme: Um Ihnen und uns die Abläufe rund um die Abstrichentnahme so "angenehm" wie möglich zu machen, bieten wir an jedem Montag und Dienstag zwischen 17 und 18 Uhr die Möglichkeit an, sich gemäß den jeweils geltenden gesetzlichen Vorgaben auf das sog. neue CORONA-Virus testen zu lassen. Dafür vereinbaren Sie bitte im Vorfeld telefonisch einen Termin und bringen die notwendigen Dokumente mit (Lehrer/Erzieher = Vordruck vom Arbeitgeber; Reiserückkehrer aus Risikogebieten laut RKI = Reisedokument).

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Termine in der ernährungsmedizinischen Sprechstunde bis auf weiteres reduziert werden müssen (ggf. Videosprechstunde). Als Hausärztin sieht Frau Dr. Schilling-Maßmann während der Corona-Pandemie Ihre vorrangige Aufgabe in der hausärztlichen Versorgung der hiesigen Bevölkerung.
Trotz dieser Anpassungen sind wir davon überzeugt, dass Ihre medizinische Versorgung auf dem gewohnten Level aufrechterhalten werden kann.
Alle gemeinsam können wir diese schwierige Zeit erfolgreich meistern. Machen Sie mit und seien so ein Teil eines erfolgreichen Anti-Corona-Teams.

CORONA: FAQ und Hygienetipps (24.04.2020)

Wie viele andere Ärzte sind auch wir weiterhin davon überzeugt, dass die CORONA-Erkrankung in den meisten Fällen harmlos verläuft. Gefährdet sind jedoch unsere älteren und vorerkrankten Mitbürger. Es gilt diese zu schützen. Alle jetzt durchgeführten Maßnahmen gelten immer noch der Verlangsamung der Ausbreitung zum Schutz dieser Bevölkerungsgruppe. Nur dann kann unser Gesundheitssystem auf diese Situation adäquat reagieren. Bitte halten Sie die Schutzmaßnahmen weiterhin dringend ein! Wir machen uns sonst ernsthaft Sorgen vor einer zweiten Welle...

Infos für Riskogruppen gibt es hier.

Zum Thema CORONA-Virus-Testung (Stand 24.04.2020):
Es gibt ein klares Vorgehensschema des Robert-Koch-Instituts, das wir Ärzte anwenden!  Für eine Testung (Rachenabstrich zur PCR-Virustestung) ist ab 22.04.2020 nur noch das Vorliegen von Krankheitszeichen für eine Atemwegsinfektion erforderlich. Die erhöhten Testkapazitäten und das ausreichende Vorhalten von Schutzausrüstung in Deutschland erlauben nun wohl eine deutlich liberalere Zuweisung zur Diagnostik. Antikörpertestungen sind zum jetzigen Zeitpunk nur in Einzelfällen zielführend.

Eine sachliche Patienteninformation und Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie als tagesaktuelle Informationen des Robert-Koch-Instituts und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Regionale Entwicklungen sind auf der Seite des Kreises Steinfurt einsehbar.

Einige einfache, und immer gültige Hygieneregeln   -  gerne können Sie diese auch ausdrucken.

UND: BLEIBEN SIE GESUND!

Wenn Sie weiterführende Informationen aus der Sicht eines der führenden Virologen Deutschlands interessieren könnten, empfehlen wir den Podcast von Prof. Dr. med. Christian Drostent: https://www.ardaudiothek.de/das-coronavirus-update-mit-christian-drosten/72451786

Online-Terminvergabe - eine Erleichterung für alle

Seit einigen Wochen bieten wir Ihnen die Möglichkeit der Online-Terminvergabe an.

Wie Sie einfach und schnell Ihren persönlichen Termin buchen, zeigt Ihnen diese Datei.

Hier einige Hintergrundinformationen:
Wir haben uns für einen mit unserem Termin-System kompatiblen Anbieter entschieden. Dieser wiederum arbeitet mit seiner speziellen App „Termed“. Nachdem Sie sich dort einmalig registriert und Ihren Account aktiviert haben, ist eine unkomplizierte online Termin-Buchung für Sie zu jeder Tages- und Nachtzeit möglich.    
Unser TIPP: Wir empfehlen den Zugang zur online-Terminvergabe nicht über die App direkt sondern über unsere Homepage auszuwählen. 

Anfangs stellen wir jedoch nur einen Teil unserer Sprechstunden-Termine über eine Verlinkung auf unserer Homepage direkt zur Verfügung. Sollten Sie also auf diesem Wege zunächst nicht Ihren Wunschtermin bekommen, ist es durchaus sinnvoll, sich nochmals telefonisch zu erkundigen.         

Spezialtermine wie zum Beispiel die Ernährungsmedizin, Feuerwehr-, Führerschein- oder auch Gesundheitsuntersuchungen sind zunächst (noch) nicht über dieses Modul zu buchen.      

Wir sind sehr gespannt, wie Sie dieses Angebot annehmen werden. Ein weiterer Ausbau ist durchaus denkbar. Wir freuen uns über Ihre Rückmeldung.

50 Jahre Praxis Leeden

Am 1. Oktober 1969 gründen Wilhelm und Christel Schilling die Praxis in Leeden
Werbung für den Landarzt
(Von Ruth Jacobus - Westfälische Nachrichten, 3.10.2019)
TECKLENBURG-LEEDEN. Ärztenotstand auf dem Land? Das ist nicht nur aktuell ein Problem, das war es bereits vor über 50 Jahren. Damals hatte diese Zeitung darüber berichtet. Der Vater von Dr. Wilhelm Schilling hatte es gelesen und seinem Sohn davon erzählt. Das war 1966, in Kattenvenne. Der Sohn war damals Arzt am Uni-Klinikum Düsseldorf – und er entschied sich für eine Zukunft als Hausarzt auf dem Land. Am 1. Oktober 1969, also vor 50 Jahren, eröffnete der gebürtige Kattenvenner am Ostlandweg seine Praxis. Ob überhaupt Patienten kommen würden? Lesen Sie hier weiter ....

Originalartikel WN vom 3.10.2019

Zusendung von Wiederholungsrezepten und -überweisungen

Porto ist nicht über Ihre Krankenversicherung abgedeckt. Bisher haben wir oftmals diese Kosten für Sie übernommen. Durch die deutliche Portoerhöhung ab dem 1.7. 2019 sind wir nun aber gezwungen, uns diese Kosten im Vorfeld erstatten zu lassen. Dafür bieten wir Ihnen folgende Möglichkeiten:

  • Quartals-Porto-Flatrate von 5 €/Quartal (gültig für das jeweils laufende Quartal)
  • Abgabe von adressierten Freiumschlägen.

Europäische Impfwoche - Masern und Co. kann man verhindern

In diesem Jahr findet die Europäische Impfwoche vom 24. bis zum 30. April statt.
Wir nehmen dies zum Anlass, um Sie auf Ihren Impfschutz aufmerksam zu machen. Werfen Sie mal einen Blick in Ihren Impfpass. Und: Es gibt sogar eine App, mit der Sie - und nicht nur Ärzte - Ihren Impfschutz checken können.
Besonderes Augenmerk legen wir auf die Masern-Impfung. Der Impfstoff gegen Masern ist ein Kombinationsimpfstoff, der gleichzeitig gegen Mumps und Röteln schützt. Bitte nutzen Sie die Möglichkeiten, sich selbst und andere vor schweren Erkrankungen zu bewahren. Sie sind es wert!

 

 

Neuigkeiten zur Gesundheitsuntersuchung Check up

Ab dem 1.April 2019 haben Versicherte zwischen dem vollendeten 18. und vollendeten 35. Lebensjahr neuerdings Anspruch auf eine einmalige Gesundheitsuntersuchung.
Bei Versicherten ab dem vollendeten 35. Lebensjahr wird das Untersuchungsintervall von zwei auf drei Jahre verlängert. Für Versicherte, bei denen im Jahr 2017 eine Gesundheitsuntersuchung erbracht worden ist, gilt bis zum 30. September 2019 im Rahmen einer Übergangsfrist noch das bisherige zweijährige Untersuchungsintervall fort.
Pluspunkt für unsere Patienten in den Hausarztverträgen : Es gilt weiter eine Untersuchungsmöglichkeit alle 2 Jahre (Stand 10.04.2019).

Neben einer körperlichen Untersuchung werden Blutzucker, Fettstatus und der Urin analysiert. Des weiteren wird der Impfstatus überprüft und ggf. ergänzt. Im Fokus der Maßnahme steht die Beratung zu Risikofaktoren.


Erste Hilfe Kurs

In regelmäßigen Abständen findet in unserer Praxis ein hausinternes Notfallseminar statt, damit wir für den Ernstfall gewappnet sind.Gestern haben wir uns für Sie auf den neuesten Stand gebracht.
Hier finden Sie eine "Erste Hilfe" -Kurzinfo, damit auch Sie in dem hoffentlich nicht-eintretenden Notfall gut gerüstet sind.

Beratungstermin zur Vorsorgevollmacht und zur Patientenverfügung

An jedem ersten Freitag eines Monats zwischen 17 und 19 Uhr bietet der Hospizverein Lengerich eine Informationsveranstaltung zu obiger Thematik durch eine qualifizierte Mitarbeiterin an. Veranstaltungsort ist das Haus "Jona am Berg"auf dem Gelände der LWL-Klinik.

Eine Voranmeldung ist erforderlich unter folgender Rufnummer: 05481-306165 (Di+Do zwischen 8 und 13 Uhr).

Termine

Um die Wartezeiten möglichst kurz zu halten, bitten wir unsere Patienten möglichst vorab immer einen Termin zu vereinbaren.

Tel 05481/93990
(alternativ online)

Notfälle

Rettungsleitstelle bei lebensbedrohlichem Notfall jederzeit

Tel 112

Bei dringenden medizinischen Notfällen sind wir in der Mittagszeit zu erreichen über die Mobilfunknummer

Tel 0176 - 345 44 2 55

Bitte wenden Sie sich bei sonstigen Notfällen außerhalb der Sprechzeiten an den Ärztlichen Notdienst

Tel 116 117

alle Notfall Kontakte