6.3.2021: Was ist ein Corona-Antigen-Selbsttest und welche Rolle spielt er?

Antigen-Selbsttests, auch Laien-Selbsttests genannt, beruhen auf dem gleichen Prinzip wie die Antigen-Tests, die durch medizinisches Personal durchgeführt werden: Sie weisen bestimmte Eiweiße des Coronavirus SARS-CoV-2 in den Schleimhäuten der Atemwege infizierter Personen nach.Die Antigen-Selbsttests benötigen eine Zulassung durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM). Nach der Zulassung sind sie frei verkäuflich. Welche Tests aktuell zur Selbsttestung zugelassen sind, kann man auf folgender Seite einsehen.
Die einzelnen Schritte in der Testdurchführung ähneln sich oft -  aber achten Sie dennoch immer zusätzlich auf die Anleitung, die dem jeweiligen Test beiliegt, den Sie verwenden.
Unabhängig davon, ob Antigen-Tests durch Fachpersonal oder Privatpersonen angewendet werden, sind sie weniger zuverlässig als PCR-Tests im Labor.
Daher muss nach jedem positiven Antigen-Test ein PCR-Test zur Bestätigung gemacht werden. Wenden Sie sich dafür entweder während der Praxiszeiten telefonisch zeitnah an uns oder erkundigen sich unter 116 117 nach einer PCR-Testmöglichkeit.
Und: Bitte begeben Sie sich eigenverantwortlich direkt in Eigenisolation.
Auch bei einem negativen Testergebnis muss weiterhin die AHA+L+A-Formel eingehalten werden, denn es kann sein, dass eine Person ein negatives Testergebnis erhält, obwohl sie infiziert ist. Das kann passieren, wenn der Test nicht sorgfältig durchgeführt wurde oder zu wenig Viren im Körper sind, um durch den Test nachgewiesen werden zu können.
Achtung:
Ein negatives Ergebnis hat in etwa 8-10 Stunden Gültigkeit. Danach können Sie sich nicht mehr auf dieses negative Ergebnis verlassen. Es gibt Ihnen also ein gewisses Zeitfenster frei, in dem Sie z.B. Ihre älteren Verwandten besuchen können.

Video: Zeit online hat am 5.3. folgenden Film bei Youtube zur Erläuterung erstellt:
Wie führe ich einen Selbsttest durch?
______________________________________________________________

Nochmal das Wichtigste in Kürze:

  • Testanleitung beachten
  • Nach dem Test: infektionssichere Entsorgung der benutzten Materialien
  • Testergebnis POSITIV:
    - Begeben Sie sich direkt in Eigenisolation
    - PCR erforderlich (Infos unter Rufnummer 116 117, beim Kreis Steinfurt unter 02551-697100 oder zeitnah unsere Praxis kontaktieren)
  • Testergebnis NEGATIV: Für einen Zeitraum von 8 - 10 Stunden sind Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht ansteckend für andere Menschen

__________________________________________________________________

Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Selbsttest
(bitte unbedingt jeweilige Anleitung in der Testpackung beachten)

1. Vorbereitung
Bringen Sie zunächst die Probe und die Testkomponenten auf Raumtemperatur, bevor Sie den Test durchführen. 

2. Nasen-Abstrich 
Beim Nasen-Abstrich führen Sie den sterilen Abstrichtupfer vorsichtig in ein Nasenloch ein, allerdings nur etwa zwei bis vier Zentimeter weit. Mit einer Drehbewegung streichen Sie dann fünfmal über die Schleimhaut, sodass Sie Schleim und Zellen aufnehmen können, bevor Sie das Stäbchen vorsichtig herausziehen und den Vorgang im zweiten Nasenloch wiederholen. 

3. Probenaufbereitung gemäß der jeweiligen Anleitung in der Testpackung

4. Testkassette
Legen Sie nun die Testkassette flach auf eine sichere Unterlage wie einen Tisch. Geben Sie dann die in der Packungsbeilage genannte Tropfenzahl der Probe in die Vertiefung der Kassette.
Stellen Sie eine Stoppuhr. Nach der vorgegebenen Zeit liegt das Ergebnis vor, eine Verlängerung der angegebenen Zeit kann zu Verfälschungen führen. 

5. Ergebnis
Mögliche Ergebnisse sind: 

  • Zwei rote Streifen bei "C" und "T": Testergebnis ist positiv 
  • Ein roter Streifen bei "C": Testergebnis ist negativ 
  • Ein roter Streifen bei "T" oder kein Streifen: Test ist ungültig 

6. Entsorgung
Geben Sie alle benutzten Materialien in einen verschließbaren Plastikbeutel und dann in den Müll.

Termine

Um die Wartezeiten möglichst kurz zu halten, bitten wir unsere Patienten möglichst vorab immer einen Termin zu vereinbaren.

Tel 05481/93990
(alternativ online)

Notfälle

Rettungsleitstelle bei lebensbedrohlichem Notfall jederzeit

Tel 112

Bei dringenden medizinischen Notfällen sind wir in der Mittagszeit zu erreichen über die Mobilfunknummer

Tel 0176 - 345 44 2 55

Bitte wenden Sie sich bei sonstigen Notfällen außerhalb der Sprechzeiten an den Ärztlichen Notdienst

Tel 116 117

alle Notfall Kontakte