Adipositas (krankhaftes Übergewicht)

Krankhaftes Übergewicht (BMI über 30 kg/qm) betrifft mittlerweile jeden 4. Deutschen. Es gibt viele Gründe, warum es in der Gesellschaft insgesamt aber auch bei jedem einzelnen Betroffenen zu dieser Gewichtsentwicklung gekommen ist.

Uns ist es wichtig, die bestmögliche Behandlung für den jeweils betroffenen adipösen Menschen zu finden. Dabei wird der BMI nur als ein Kriterium herangezogen. Adipositas an sich ist keine Krankheit, sondern ein Zustand, der metabolische Krankheiten sehr oft nach sich zieht. Daher muss der Fokus in der Behandlung weg von der reinen Gewichtsreduktion hin zu einer Verbesserung des Gesundheitsstatus und der Lebensqualität! Ein reines Weniger an Kilogramm ist nicht das Ziel unserer Behandlung, sondern der Nebeneffekt.

Ein interessantes Video zum Verständnis der Adipositas finden Sie hier.

Die Schwerpunktpraxis für Ernährungsmedizin arbeitet gemäß anerkannter Leitlinien aus dem In- und Ausland. Dazu gehört neben den Leitlinien der Deutschen Adipositas Gesellschaft auch die zunehmend Verbreitung findende alternative BMI-unabhängige Einteilung der Adipositasbehandlung EOSS (Edmonton Obesity Staging System).

Basis der Behandlung ist der im Jahr 2009 durch den Bundesverband Deutscher Ernährungsmediziner entwickelte Behandlungspfad Ernährungsmedizin zur Therapie massiv adipöser Patienten. Ziel dieses Behandlungspfades ist es, eine strukturierte Diagnostik und Therapie aller Schweregrade und Ausprägungen der Adipositas und deren Begleiterkrankungen - auch in Zusammenarbeit mit adipositaschirurgischen Zentren - anzubieten.


Bundesweit in der Form einmalig!

Im Mai 2018 wurde ein Versorgungsvertrag mit der BARMER-Krankenkasse abgeschlossen, der es allen Menschen mit einem BMI über 30 kg/qm ermöglicht, eine leitliniengerechte Adipositastherapie über 5 Jahre zu erhalten.
Weitere Informationen finden Sie hier.


Darstellung des BDEM-Behandlungspfads

Adipositastherapie bei massiv adipösen Patienten